Willkommen zurück, Peter!

Peter Dijkstra kehrt zur Saison 2022/23 als Künstlerischer Leiter zum Chor des Bayerischen Rundfunks zurück.

Der Niederländer, derzeit Chefdirigent des Nederlands Kamerkoor und international gefragter Gastdirigent, hatte die Position beim Chor des BR bereits von 2005 bis 2016 inne. Der aktuelle Künstlerische Leiter Howard Arman, dessen Vertrag nach sechs Spielzeiten ausläuft, bleibt dem Chor als Gastdirigent erhalten.

23.10.2021: Vertragsunterzeichnung Peter Dijkstra als Künstlerischer Leiter des BR-Chores ab 22/23 (Foto: Alexander Heinzel)

Die erneute Zusammenarbeit mit Peter Dijkstra ist am Samstag, 23. Oktober vor dem 1. Chorabonnementkonzert, bei dem Dijkstra die Deutsche Erstaufführung von „72 Angels“ dirigiert, besiegelt. Der Vertrag läuft ab der Spielzeit 2022/23 für drei Jahre.

„Es ist mir eine große Ehre, die Künstlerische Leitung des BR-Chores erneut zu übernehmen“, äußerte Peter Dijkstra anlässlich der Vertragsunterzeichnung. „Ich fühle mich dem Chor sehr verbunden, und es ist mir eine große Freude, wieder intensiv mit dem Ensemble zu arbeiten. Erneut gefragt zu werden, diese ehrenvolle Stelle anzutreten, zeugt von sehr großem Vertrauen.

23.10.2021: Vertragsunterzeichnung Peter Dijkstra als Künstlerischer Leiter des BR-Chores ab 22/23 (Foto: Alexander Heinzel)

Auch die erneute Zusammenarbeit mit den beiden Orchestern des BR, mit Sir Simon Rattle, designierter Chefdirigent des Symphonieorchesters, und Ivan Repušić, Chefdirigent des Münchner Rundfunkorchesters, ist ein wichtiger Bestandteil meines Auftrags, und ich freue mich sehr auf die zukünftigen gemeinsamen Projekte. Es ist meine Ambition, wie bereits bei meinem ersten Engagement wieder anspruchsvolle und spannende Programme zu entwickeln, die die Bandbreite des Chores bedienen, die das Publikum herausfordern und zum Staunen bringen. Weiterhin werden wir dabei mit hochkarätigen (Gast-)Orchestern und Solisten zusammenarbeiten. Dazu wäre es mir ein großes Anliegen, den Chor auch außerhalb Münchens verstärkt zu präsentieren und nach Möglichkeit in ganz Bayern zum Klingen zu bringen.“

23.10.2021: Vertragsunterzeichnung Peter Dijkstra als Künstlerischer Leiter des BR-Chores ab 22/23 (Foto: Alexander Heinzel)

Der Vorstand des BR-Chores: „Der Chor freut sich über die Verpflichtung von Peter Dijkstra. Wir blicken erwartungsvoll auf ein neues Kapitel unserer musikalischen Zusammenarbeit. Peter Dijkstra hatte in der Vergangenheit als vielseitiger Musiker die Klangkultur des Chores in besonderem Maße beeinflusst, die Zusammenarbeit war von gemeinsamen Erfolgen und großer gegenseitiger Wertschätzung geprägt. Nun freuen wir uns, daran mit neuen Projekten von Barock bis Moderne und einzigartigen A-cappella-Konzerten anzuknüpfen. Willkommen dahoam!

Howard Arman danken wir für sein einzigartiges Engagement, das sich durch Kreativität, menschliche Wärme und Leidenschaft ausgezeichnet hat. Seine programmatischen Impulse haben dem Chor neue Türen geöffnet, und uns wird auch in Zukunft eine enge musikalische Zusammenarbeit verbinden.“

 

Mehr über Peter Dijkstra

Peter Dijkstra war von 2005 bis 2016 Künstlerischer Leiter des Chores des Bayerischen Rundfunks und wird dieses Amt zur Saison 2022/23 erneut übernehmen. Aktuell hat er diese Position beim Nederlands Kamerkoor inne und ist Erster Gastdirigent beim Niederländischen Rundfunkchor. Von 2007 bis 2018 war Peter Dijkstra Chefdirigent des renommierten Schwedischen Rundfunkchores, der ihn 2019 zum Ehrendirigent ernannte.

Der geborene Niederländer studierte Chordirigieren, Orchesterleitung und Gesang am Königlichen Konservatorium in Den Haag. Später vervollkommnete er seine Studien bei Marcus Creed, Jorma Panula und Eric Ericson. Regelmäßig arbeitet Peter Dijkstra mit hochrangigen Vokalensembles zusammen, so etwa mit dem RIAS Kammerchor Berlin, dem Estonian Philharmonic Chamber Choir, dem Collegium Vocale Gent und den BBC Singers.

Peter Dijkstra hat sich ein breit gefächertes Repertoire von der Alten Musik bis zur Moderne, von A-cappella-Werken bis hin zur Oper erarbeitet. Dabei dirigierte er Uraufführungen von Werken etwa von Lera Auerbach, Einojuhani Rautavaara, Martin Smolka und Joost Kleppe. Häufig tritt er auch als Orchesterdirigent in Erscheinung, so leitete er viele wichtige niederländische, skandinavische und japanische Orchester sowie das Deutsche Symphonie-Orchester und die beiden Orchester des BR. Ein besonderes Augenmerk richtet Peter Dijkstra auf die Kooperation mit Spezialensembles für Alte Musik, darunter Concerto Köln, B’Rock, die Akademie für Alte Musik Berlin sowie Drottningholms Barockensemble. CD-Einspielungen unter seiner Leitung wurden vielfach mit renommierten Preisen ausgezeichnet, so beispielsweise „Schnittke – Pärt – Konzert für Chor“ mit dem Echo Klassik 2014 sowie die Alben „Strauss – Wagner – Mahler“ und „Nordic Sounds Vol. 1“ mit dem Diapason d’or und die Einspielung von Bachs „Johannes-Passion“ mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik (2/2017).

Peter Dijkstra ist Ehrenmitglied der Königlich Schwedischen Musikakademie. In den Niederlanden erhielt er 2013 die Goldene Geige sowie 2015 den Edison Klassiek. Im Jahr zuvor wurde ihm der Eugen-Jochum-Dirigentenpreis zuerkannt.

×

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK