Startseite Chor & Leitung Geschichte des Chores

Chor des Bayerischen Rundfunks

Er war der erste – noch vor den beiden Orchestern gründete »Radio München« 1946 seinen Rundfunkchor

Der Chor des Bayerischen Rundfunks, 1948 (Foto: BR / Fred Lindinger)

Der BR-Chor probt im Funkhaus (1948)

Der 1. Mai 1946 gilt als Gründungsdatum des Chores des Bayerischen Rundfunks. 1949 formierte sich dann aus den bereits in unterschiedlichen Zusammensetzungen musizierenden Rundfunk-Musikern das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks sowie 1952 das Münchner Rundfunkorchester.

Schon seit dieser Zeit arbeitet der BR-Chor mit beiden Orchestern intensiv und regelmäßig zusammen. Der Chefdirigent des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks ist zugleich Chefdirigent des Chores. Von 2003 bis zu seinem jähen Tod im Dezember 2019 hatte Mariss Jansons dieses Amt inne. Der designierte Nachfolger Sir Simon Rattle wird das Amt im Sommer 2023 übernehmen.

100 Jahre Radio mit Chor – Vorgeschichte: Wie in den 1920er Jahren alles begann . . .

Durch die Jahrzehnte

Der Chor des Bayerischen Rundfunks wird zum Partner der großen Orchester und Dirigenten

1946–1960: Aufbau-Zeit und Jochum-Jahre

Gründung des Chores am 1. Mai 1946 | 1949: Gründung des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks, gemeinsamer Chefdirigent: Eugen Jochum

Eröffnung des Münchner Herkulessaals | Orff | Strawinsky | musica viva | Sonntagskonzerte mit dem Münchner Rundfunkorchester

Chordirektoren: Robert Seiler, Josef Kugler, Kurt Prestel

Mehr erfahren

1961–1982: Die Kubelík-Ära

Chefdirigent von Chor und Symphonieorchester: Rafael Kubelík

 Stereophonie | Darius Milhaud | Igor Markevitch | Ernest Ansermet | Hans Werner Henze | Hermann Scherchen | Deutscher Schallplattenpreis | Papst-Konzert im Petersdom | Luciano Berio | Bayern 4 Klassik

Chordirektoren: Kurt Prestel, Wolfgang Schubert, Heinz Mende, Josef Schmidhuber, Gordon Kember

Mehr erfahren

1983–1992: Sir Colin Davis – Very British

Chefdirigent von BR-Chor und BRSO: Sir Colin Davis

Leonard Bernstein | Eric Ericson | Berliner Mauerfall: »Freiheit, schöner Götterfunken«

Chordirektoren: Gordon Kember, Hans-Peter Rauscher, Michael Gläser

Mehr erfahren

1993–2002: Lorin Maazel – Hochglanz-Sound

Chefdirigent von BR-Chor und BRSO: Lorin Maazel

Digitaler Hörfunk | Chor-Abonnement | Paradisi gloria | Iannis Xenakis | Amerika-Debüt | Bobby McFerrin

Künstlerischer Leiter: Michael Gläser

Mehr erfahren

2003–2019: Die Jansons-Jahre

Chefdirigent von BR-Chor und BRSO: Mariss Jansons

Riccardo Muti | Nikolaus Harnoncourt | Ton Koopman | Grammy | Claudio Abbado | Michael Gielen | Adriana Hölszky | Geburtstagskonzert Papst Benedikt XVI. in Rom | Echo Klassik | BR-eigenes CD-Label | Vineta | Krzysztof Penderecki | Lucerne Festival | Osterfestspiele Salzburg | Eröffnungskonzert in der Hamburger Elbphilharmonie | Bernard Haitink | 1. Dezember 2019: Tod von Mariss Jansons

Künstlerische Leiter: Michael Gläser, Peter Dijkstra, Howard Arman

Mehr erfahren

Seit 2020: Howard Arman und Rückkehr von Peter Dijkstra

Designierter Chefdirigent von BR-Chor und BRSO: Sir Simon Rattle, der sein Amt im Sommer 2023 antreten wird.

 Salzburger Osterfestspiele | Giovanni Antonini dirigiert Haydns Schöpfung | Corona-Geisterkonzerte und Web-Uraufführungen

Künstlerische Leiter: Howard Arman, Peter Dijkstra

Mehr erfahren

×