Moon Yung Oh

Stimmgruppe: Tenor

Der Tenor Moon Yung Oh wurde 1980 in Seoul geboren. Seine ersten musikalischen Erfahrungen sammelte er in den Jahren von 1990 bis 1996 im Koreanischen Akademischen Kinderchor. Danach absolvierte er ein Gesangsstudium an der Seoul Theologie Universität von 2000 bis 2006 und setzte 2007 bis 2010 seine Studien in München an der Hochschule für Musik und Theater bei Frieder Lang fort.

Vor Publikum präsentierte sich Moon Yung Oh  mit den Tenorpartien in Händels Oratorium „Messiah“, in Mendelssohns Oratorien „Paulus“ und „Elias“ sowie in Mendelssohns Symphonie Nr. 2 („Lobgesang“), er sang Solopartien in Johann Sebastian Bachs „Weihnachtsoratorium“, in der „Matthäus-Passion“ und in anderen Oratorien.

In der Oper „Die heimliche Hochzeit“ von Domenico Cimarosa sang er die Partie des Paolino; des weiteren trat er in Purcells Oper „Fairy Queen“ und als Ferrando in Mozarts „Così fan tutte“ auf.

Moon Yung Oh ist seit 2011 Mitglied im Chor des Bayerischen Rundfunks.

zur Übersicht