Verdi – I Lombardi alla prima crociata

Konzert ausgefallen.
Dienstag
27
April 2021
19.00 Uhr
Budapest, Müpa
Gastkonzert

Programm

Giuseppe Verdi
I Lombardi alla prima crociata
Dramma lirico in vier Akten (konzertant)

Mitwirkende

Tamara Wilson  Sopran
Réka Kristóf Sopran
René Barbera Tenor
Galeano Salas Tenor
Miklós Sebestyén  Bassbariton
Ildebrando D’Arcangelo Bass
Chor des Bayerischen Rundfunks
Stellario Fagone Einstudierung
Münchner Rundfunkorchester
Ivan Repušić Leitung

Mit patriotischen Opern wie Nabucco traf Giuseppe Verdi seine Zeitgenossen mitten ins Herz. Niedergedrückt von der Fremdherrschaft insbesondere der Habsburger, sehnten sich die Italiener nach Einigung und Unabhängigkeit ihres Vaterlandes. Auch die Oper I Lombardi alla prima crociata (Die Lombarden auf dem ersten Kreuzzug, 1843) bot Raum zur Identifikation. Wie Verdi die Reue eines Mörders und das Schicksal einer Glaubensgemeinschaft dank eindringlicher Solo- und Chorszenen zu einem Ganzen werden lässt, das geht auch heute noch unter die Haut.

Weitere Konzerte

Sa. 20. Jul, 20.30 Uhr
Salzburg, Kollegienkirche
Peter Dijkstra, Künstlerischer Leiter des Chores des Bayerischen Rundfunks (Foto: BR / Astrid Ackermann)
Zu Gast bei den Salzburger Festspielen
Der BR-Chor und Peter Dijkstra mit Pärts »Te Deum« in der Festspiel-Reihe »Ouverture spirituelle«
Do. 25. Jul, 19.30 Uhr
Salzburg, Felsenreitschule
Tobias Moretti (Foto: Christian Hartmann)
Zu Gast bei den Salzburger Festspielen
Konzert mit Tobias Moretti und dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien in der Festspiel-Reihe »Ouverture spirituelle«
Sa. 26. Okt, 20.00 Uhr
München, Prinzregententheater
Chor-Abo 24/25 (Grafik: Klaus Fleckenstein)
Cum jubilo – Wie Frankreich klingt
Peter Dijkstra dirigiert das Fauré-Requiem sowie weitere Werke von Poulenc, Duruflé, Messiaen und Fauré
×