Priska Eser

Stimmgruppe: Sopran


­

­

Leidenschaft hat viele Stimmen.

Lesen Sie hier, was Priska Eser beim Singen besonders bewegt und was ihr auch sonst wichtig ist. Die Fragen stellte Sopranistin Diana Fischer, von Kollegin zu Kollegin.

Woher kommst Du, wo bist Du geboren?
Augsburg.

Seit wann bist Du im BR-Chor?
Festangestellt seit 1993, vorher ab 1989 im Konzertchor.

Was hat Dich dazu gebracht, den Beruf der Sängerin zu ergreifen?
Die Freude am Singen und das Gefühl, anderen Menschen mit (meinem) Gesang zu berühren und ihnen einen besonderen Moment in ihrem Alltag zu schenken.

Was singst Du am liebsten? Hast Du ein Lieblingsstück?
Barock, Klassik, Romantik und alles von Mozart.

Mit welchem Komponisten aus der Gegenwart oder Vergangenheit würdest Du Dich gerne einmal unterhalten?
Wolfgang Amadeus Mozart.

Was war Deine persönliche Sternstunde mit dem BR-Chor?
Viele sehr schöne, bewegende Konzerte, besonders Mozarts c-Moll-Messe mit Leonard Bernstein 1990 in Waldsassen.

Welches Musikstück würdest Du gerne einmal singen? Oder nochmals, weil es Dir so gut gefallen hat?
Nichts spezielles, weil die Vielfalt im Chor so groß ist und wir schon so viele tolle Stücke gesungen haben.

Dein Geheimtipp am Konzerttag für einen gelungenen Auftritt:
Etwas Bewegung und die zwei Stunden von dem Auftritt alleine sein und Ruhe haben, um sich auf das Konzert einstimmen zu können.

Hast Du einen Veranstaltungstipp für uns?
Nichts spezielles, ich mag gerne Kabarett.

Hast du neben dem Singen noch weitere Leidenschaften?
Die Natur, draußen sein und wandern, radeln, schwimmen, Italien bereisen.

Weitere Interviews lesen


 

Priska Eser, geboren in Augsburg, studierte bei Nikolaus Hillebrand in München, bevor sie vom Chor des Bayerischen Rundfunks als festes Mitglied engagiert wurde. Parallel dazu entwickelte sie eine rege solistische Tätigkeit, die in zahlreichen CD-Produktionen, Rundfunk- und Fernseh-Aufnahmen dokumentiert ist.

Im Bereich der Alten Musik arbeitet sie u.a. mit Thomas Hengelbrock und Andrew Parrott zusammen, auch hier entstanden Aufnahmen und Konzertmitschnitte. Ihr breit gefächertes Repertoire umfasst jedoch ebenso die Oratorien, Messen und Kantaten von Bach, Händel und Haydn sowie vieler Komponisten der Romantik, wie auch nahezu das gesamte geistliche Werk Mozarts. Neben zahlreichen Engagements in Deutschland (u.a. mit den Münchner Philharmonikern und dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks) führte ihre Konzerttätigkeit sie auch ins benachbarte europäische Ausland. Außerdem verfügt Priska Eser über langjährige Erfahrung in der Interpretation Neuer Musik, so wirkte sie bereits mehrfach bei Uraufführungen mit.

Zusammen mit dem Tenor Andreas Hirtreiter gründete sie 2009 das Ensemble Pathos, welches regelmäßig Programme erarbeitet, die quer durch alle Genres der Musikgeschichte führen. Hierfür entstehen auch immer wieder eigene Arrangements und Bearbeitungen für wechselnde Sänger- und Instrumentalbesetzungen. Im Liedgesang widmet sich die Sopranistin bevorzugt den Kompositionen von Mozart, Schubert, Schumann und Strauss.

zur Übersicht

Wir verwenden Cookies, um die Nutzung dieser Website zu ermöglichen und zu verbessern. Wenn Sie die Seite weiter verwenden, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Okay