StartseiteHome 70 Jahre Bayerischer Rundfunk

70 Jahre Bayerischer Rundfunk

Der BR-Chor gratuliert!

Am 25. Januar 2019 feiert der BR sein 70-jähriges Bestehen. Damals wurde aus Radio München der Bayerische Rundfunk.

Auch wenn der Sender direkt nach dem Kriegsende am 12. Mai 1945 seine Arbeit wieder aufnahm und der Rundfunkchor bereits am 1. Mai 1946 gegründet wurde, erhielten Intendant Rudolf von Scholz und Rundfunkrats-Vorsitzender Alois Johannes Lippl am 25. Januar 1949 aus den Händen der Militärregierung die Lizenzurkunde zur Gründung einer Anstalt des öffentlichen Rechts: des Bayerischen Rundfunks.

Seit fast drei Jahren trat der BR-Chor da schon unter der Leitung von Robert Seiler und Hans Altmann vor die Rundfunk-Mikrofone und gestaltete Radiosendungen mit unterhaltsamen Liedern und Madrigalen sowie konzertante Opernaufführungen.

In den Januartagen 1949, als der BR seinen heutigen Namen erhielt, sang der BR-Chor im Studio Chorwerke für eine Sendung des Kirchenfunks. Unter der Leitung von Robert Seiler produzierte man zusammen mit dem Solist Kurt Messerschmidt, einem Überlebenden der berüchtigten KZ-Todesmärsche von 1945, Gesänge von Louis Lewandowski (1821–1894) für jüdischen Gebetsritus.

Mehr zum Thema in einem Beitrag auf BR-KLASSIK.de

×

Unsere Seite verwendet Cookies, um Inhalte individuell darzustellen und die Reichweite zu messen. Wir binden Elemente von Drittanbietern wie Facebook und Youtube ein. Details finden Sie in der Datenschutzerklärung.

OK