Nachwuchsförderung

AKTUELL: Klasse Klassik 2018 – Education-Projekt mit Schulchören

Beim gemeinsamen Projekt von BR-Chor und Münchner Rundfunkorchester musizieren ausgewählte bayerische Schulorchester und -chöre Seite an Seite mit den Profis.

Dieses einzigartige Ensemble aus Schülern und Berufsmusikern widmet sich einer Auswahl großer, mitreißender Tänze, bei denen neben dem Orchester auch anspruchsvolle Chorpartien besetzt sind.

Zum pädagogischen Konzept von Klasse Klassik gehören mehrere Probenphasen, bei denen Musiker und Sänger vor Ort in den Schulen bei der Probenarbeit ihr professionelles Können weitergeben.

Klasse Klassik – Education-Projekt mit Schulchören
Sonntag, 8. Juli 2018
München, Philharmonie im Gasteig, 18.00 Uhr

Informationen zur Teilnahme über das Klasse-Klassik-Büro, Tel. (089) 59 00 30 328

Infos zum Konzert / Kartenvorverkauf für Zuhörer


 

Chordirigenten-Nachwuchs

Während Sänger und Orchesterdirigenten nach der Ausbildung an Hochschulen und Konservatorien ihr künstlerisches Profil in Wettbewerben und Meisterkursen schärfen können, eröffnen sich für ambitionierte Chorleiter wenig entsprechende Fortbildungsmöglichkeiten. Diese Lücke schließt das bereits dreimal vom Bayerischen Rundfunk ausgerichtete Chordirigierforum.

In einem einwöchigen Workshop konnten die jungen Chordirigenten mit dem BR-Chor Werke einstudieren und im Dialog mit den Chormitgliedern und ihrem Leiter Peter Dijkstra ihr künstlerisches, wie auch ihr technisches Handwerk perfektionieren.

Die bereits ausgerichteten Chordirigierforen:
2003, Leitung: Michael Gläser
2007, Leitung: Gustaf Sjökvist
2012, Leitung: Peter Dijkstra

 

Junge Sänger und Dirigenten

Ein junges aufstrebendes Gesangstalent gleich zu Beginn einer Laufbahn zu unterstützen, wenn noch nicht alle Welt von seiner großen Kunst erfahren hat, das ist dem Chor des Bayerischen Rundfunks ein besonderes Anliegen. So wurden etwa Preisträger des ARD-Musikwettbewerbs wie Ilse Eerens oder Günter Papendell im Anschluss an den Wettbewerb zu gemeinsamen Konzerten mit dem BR-Chor eingeladen.

Auch die Münchner Mezzosopranistin Ulrike Malotta konnte sich über ein Engagement bei einer Aufführung von Bachs „Johannes-Passion“ mit dem BR-Chor freuen. Und Maximilian Schmitt debütierte beim BR-Chor als Evangelist in der „Matthäus-Passion“ von Bach. Von beiden Konzerten sind Mitschnitte auf CD erschienen.

Chorleiterinnen und Chorleiter wie die Litauerin Mirga Grazinyte-Tyla, der ehemalige Regensburger Domspatz Florian Helgath oder der Israeli Yuval Weinberg konnten oder können sich als Gastdirigenten des Chores in ihrer Laufbahn schon früh zusätzlich profilieren.

Kompositionsaufträge für junge Komponisten

Regelmäßig tritt der Chor des Bayerischen Rundfunks in Dialog mit jungen Komponisten und vergibt Kompositionsaufträge. Dazu gehören der in Lettland geborene Eriks Esenvalds, der mit „Vineta“ nicht nur einen interessanten Beitrag zu einem gleichlautenden Konzertprogramm geleistet hat, sondern dessen Komposition auch in den Konzertfilm „Vineta – versunkene Stadt“ des BR-Chores Eingang gefunden hat.

In Kooperation mit dem Freundeskreis des Chores ist in der Jubiläumssaison 2015/16 ein Kompositionsauftrag an den Münchner Komponisten Gregor Mayrhofer ergangen, der mit seinem Werk einen aktuellen Kontrapunkt zum Konzertprogramm „Romantische Serenade“ geschaffen hat.

Übersicht der Uraufführungen mit dem BR-Chor

Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesjugendchor

Die Nachwuchsförderung des BR-Chores erstreckte sich in der Vergangenheit auch auf den Bayerischen Landesjugendchor (BLJC) mit gemeinsamen Konzerten wie im November 2013 und im Februar 2014, denen intensive Probenphasen mit den jungen Sängern vorangehen. Vom Bayerischen Rundfunk nominiert, konnte der BLJC im Oktober 2013 an „Let the Peoples Sing“, einem renommierten Wettbewerb für Laienchöre in Europa, teilnehmen. Ausgerichtet werden die alle zwei Jahre stattfindenden Ausscheidungen von der EBU (European Broadcasting Union).

Bayerischer Landesjugendchor