StartseiteHome Chor & Leitung Geschichte 1983–1992: Sir Colin Davis – Very British

1983–1992: Sir Colin Davis – Very British

1983 | Sir Colin Davis wird Chefdirigent von Chor und Symphonieorchester des BR. Seinen Einstand gibt er am 6. Oktober mit Beethovens „Missa solemnis“. | 1984 | Gastkonzert mit Leonard Bernstein und dem Symphonieorchester in der Ottobeurer Basilika (Haydn, „Paukenmesse“). | 1985 | Sonderkonzert zur Einweihung der Münchner Philharmonie im Gasteig mit Berlioz’ „Romeo und Julia“ (Sir Colin Davis). | Eric Ericson erstmals beim Chor (Studioproduktion).

1986 | Operngala zugunsten der Opfer des Erdbebens in Mexiko. Mitwirkende des vom TV übertragenen Abends: Münchner Staatsorchester, BR-Chor, Placido Domingo, Teresa Berganza). Hans-Peter Rauscher wird Nachfolger von Gordon Kember als Künstlerischer Leiter des Chores. | 1987 | Gastkonzert von BR-Chor und -Symphonieorchester im Wiener Musikverein: Berlioz, „Roméo et Juliette“ (Sir Colin Davis) | 1988 | Das Mozart-Requiem mit Leonard Bernstein in der Klosterpfarrkirche Maria Himmelfahrt in Dießen am Ammersee und beim Schleswig-Holstein Musik Festival in Lüneburg. |

1989 | Sir Colin Davis organisiert ein spontanes Gastkonzert mit Beethovens Neunter Symphonie im Dresdner Kulturpalast (Musiker des Leipziger Gewandhausorchesters und der Dresdner Staatskapelle sowie Chor und Symphonieorchester des BR). | Leonard Bernstein leitet am 23. und 25. Dezember in Berlin Beethovens „Neunte“ mit einer kleiner Textvariante anlässlich des Berliner Mauerfalls: „Freiheit, schöner Götterfunken

1990 | Neuer Künstlerischer Leiter des Chores: Michael Gläser | Letztes Konzert von Leonard Bernstein vor seinem Tod mit Chor und Symphonieorchester des BR in der Stiftsbasilika Waldsassen (Mozart: c-Moll-Messe) | 1991 | Zum Mozartjahr: „Idomeneo“ (Francisco Araiza, Sir Colin Davis).

Weiterlesen: Mit Lorin Maazel ins neue Jahrtausend 1993–2002

Zurück zur Übersicht