Lorenz Fehenberger

Stimmgruppe: Tenor

Der lyrische Tenor Lorenz Fehenberger begann seine künstlerische Laufbahn nach Abschluss des Gesangstudiums am Münchner Konservatorium in der Gruppe für Alte Musik unter der Leitung von Martin Zöbeley. Zu seinen Lehrern zählten vor allem sein Vater, Kammersänger Lorenz Fehenberger, sowie Nikolaus Hillebrand.

Lorenz Fehenberger ist sein 1990 festes Mitglied des Chores des Bayerischen Rundfunks, wo er unter der Leitung von namhaften Dirigenten, wie etwa Lorin Maazel, Helmuth Rilling, Marcello Viotti, Wolfgang Sawallisch und Dennis Russell Davies, auch solistisch tätig war. Sein umfangreiches Repertoire erstreckt sich unter anderem auf Mozart („Die Zauberflöte“, Requiem), Bach (Passionen, h-Moll-Messe, „Weihnachtsoratorium“), Händel, Mendelssohn sowie Bruckner (Te Deum, Requiem), aber auch auf den Schwan aus der „Carmina burana“ oder den Erzähler aus dem „Mond“ von Carl Orff.

Der Kritiker Adolf Gottwald beschreibt seine Stimme als „Glücksfall, deren Timbre geradezu prädestiniert für den Evangelisten ist“.

zur Übersicht