Kerstin Rosenfeldt

Stimmgruppe: Alt

Kerstin Rosenfeldt begann ihre sängerische Ausbildung nach dem Abitur an der Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen und setzte sie an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover fort.

Sie studierte Operngesang bei Norma Enns und Christiane Iven und schloss ihre Ausbildung 2003 erfolgreich mit dem Konzertexamen ab. Zudem absolvierte sie ihr Studium zur Diplom-Gesangspädagogin. Daneben war sie als Stimmbildnerin im renommierten Mädchenchor Hannover tätig und begann sich als Oratoriensängerin zu etablieren. Ihre Liebe zum Liedgesang vertiefte sie in den Liedklassen von Christian Schulte und Jan-Philip Schulze. Außerdem nahm sie an zahlreichen Meisterkursen teil, etwa bei Kurt Widmer und Carol Richardson-Smith.

Kerstin Rosenfeldt ist eine gefragte Interpretin im Bereich der Kirchenmusik, wo sie regelmäßig in Konzerten zu hören ist, u.a. mit den Altpartien in den Passionen und Kantaten von Bach, in Mendelssohns „Elias“, im Mozart-Requiem und im „Messiah“ von Händel. 2010 sang sie bei den Internationalen Händelfestspielen Göttingen. Regelmäßig gastierte sie mit Orchestern wie den Bamberger Symphonikern, Musica Alta Ripa, La Banda Augsburg, der Hannoverschen Hofkapelle und dem Sinfonieorchester Göttingen. Mit der Pianistin Nadine Schuster verbindet sie eine langjährige Zusammenarbeit. Als Duo treten sie in ganz Deutschland mit konzeptionellen Liederabenden auf, bei denen Lieder und Texte in stimmungsvollem Zusammenhang stehen.

Kerstin Rosenfeldt ist seit 2013 festes Mitglied im Chor des Bayerischen Rundfunks.

zur Übersicht